.NET - Moderne Architekturen und Designprinzipien

Lernen Sie Grundlagen der .NET Architektur und moderne Design Prinzipien.
je 1325(inkl. MwSt.: 1576,75) ab 2. Person/Termin
1399(inkl. MwSt.: 1664,81)
3 Tage
Digitale Form
Level Experte
Durchführung ab 1 Teilnehmer

Termin / Ort wählen

Inhalt .NET Architektur Kurs

Der .NET Architektur Kurs vermittelt Ihnen die Grundlagen zum Aufbau von wiederverwendbaren Software-Architekturen. Verschiedene Frameworks, Tools und Ansätze werden verglichen und bewertet, so finden Sie heraus, welche Architektur für Sie am Besten geeignet ist. Nach der .NET Architektur Schulung kennen Sie die aktuell verfügbaren Technologien und können daraus einen Leitfaden entwickeln, für welche Applikationen Sie welche Technologien am besten verwenden.

Zielgruppe .NET Architektur Seminar

Diese Design Pattern Schulung ist für Softwarearchitekten mit praktischer Erfahrung in .NET 4.x, C#, Konzepte der Objektorienterung und UML geeignet.

Bewertungen

"Sehr kompetent."

.NET Designprinzipien Workshop in Köln

"Ich war mit allem sehr zufrieden!"

.NET Architektur Seminar in Düsseldorf

5/ 5 stars
.NET - Moderne Architekturen
Rated 5/5 based on 41 customer reviews

Agenda .NET Designprinzipien Schulung

  • Entwicklungsprozesse und Designprinzipien
  • Entwurfsmuster (Designpatterns)
    Arten von Design Patterns
    Einsatzgebiete von Design Patterns
  • Die wichtigsten GoF-Entwurfsmuster aus der Praxis
    Erzeugungsmuster
    Strukturmuster
    Verhaltensmuster
  • Prinzipien der Aspektorientierten Programmierung (AOP)
  • Portable Libraries
  • Managed Extensibility Framework (MEF)
    Übersicht über das Modell der attributierten Programmierung
  • Model View ViewModel (MVVM)
    Überblick über das MVVM-Pattern
    Grundkonstrukte von MVVM
  • ASP.NET MVC (Model View Controller)
    Prinzipien von MVC
    Design von Webanwendungen
    Models, Controller und Views
  • Konzepte von Model View Presenter (MVP)
  • Frameworks für Datenzugriff
    Entity Framework
    Repository
    Unit of Work
  • Das Representational State Transfer (REST) Prinzip
  • Vergleich mit Frameworks für mehrere Schichten
    Enterprise Library
    PRISM
  • Auswahlkriterien für eigene Applikationen